Die Soundsysteme von Caratec steuern mit digitalen Verstärkern die Fahrzeug-Lautsprecher an und bieten darüber hinaus einen eigenen Subwoofer. Einerseits werden die Serien-Lautsprecher entlastet,  weil sie nur noch in ihren angestammten Frequenz-Bereichen aufspielen müssen und von der Bass-Wiedergabe entbunden sind. Das allein gibt schon einmal deutlich mehr Klangqualität. Andererseits erfolgt die Ansteuerung mit deutlich mehr Leistung. Im Fall des Soundsystems für den Ducato mit vier Serien-Lautsprechern sind das zweimal 20 Watt Sinus-Leistung sowie zusätzlich zweimal 40 Watt für die Subwoofer-Kanäle. Die Gesamt-Leistung liegt bei 120 Watt (Sinus) oder 240 Watt (Musik). Die Systeme mit 6-Kanal Verstärker verfügen über viermal 20 Watt sowie zweimal 40 Watt. Die Gesamt-Leistung liegt bei 160 Watt (Sinus) oder 320 Watt (Musik). Möglich macht das ein Hightech-Verstärker mit einer Platine, die gerade einmal halb so groß wie eine Postkarte ist. Sie enthält einen Wandler, der die analogen Signale der vier Lautsprecher-Ausgänge des Serienradios in digitales Material umwandelt. Dieses bearbeitet ein auf derselben Platine angeordneter digitaler Sound-Prozessor (DSP) mit 56 Bit Auflösung und 50 MIPS Rechenleistung, der die Frequenzgänge auf den jeweiligen Fahrzeug-Innenraum hin optimiert. Die Rückverwandlung in analoge Signale zur Ansteuerung der Lautsprecher erfolgt über rauscharme 24-Bit-DigitalAnalog-Wandler.

Dem Verstärker können weder Unter- noch Überspannung etwas anhaben, er ist unempfindlich gegen Kurzschlüsse nach Masse oder Plus und hat eine Übertemperatur-Absicherung. Der unter dem Beifahrersitz platzierte Subwoofer verfügt über eine Bassreflex-Konstruktion mit Hochpass-Filter, misst 8 Liter Netto-Volumen und hat eine Belastbarkeit von 100 Watt Sinus. Die Impedanz des 165-Millimeter-Tieftöners beträgt zweimal zwei Ohm. Seine handgeschöpfte Zellstoff-Membran ist besonders verwindungssteif, wird selbst bei großen Auslenkungen von einer langzeitstabilen Gummisicke zuverlässig geführt und von einer Stahlabdeckung geschützt. Den Antrieb übernimmt eine Doppel-Schwingspule im Verbund mit einem besonders üppig dimensionierten Ferritmagneten, was optimale Thiele/SmallParameter zur Folge hat.

Der Hochpass-Filter sorgt für eine tiefere untere Grenz-Frequenz und höheren Maximal-Schalldruck bei vermindertem Klirrfaktor. Dieser Aufwand führt zu einem großartigen Klang-Erlebnis, wie die ausgiebigen Hörsitzungen ergeben haben.

Einbau CAS200D im Fiat Ducato