Der Cobra ParkMaster ist bei vielen Automobilherstellern als Originalzubehör erhältlich und unterliegt strengen automotiven Standards. Alle 4-Sensoren Einparkhilfen von Cobra erfüllen die ISO 17386 MALSO (Manoeuvring Aids for Low Speed Operation) Norm.

Um eine Zertifizierung nach ISO Norm 17386 zu erhalten, muss die Einparkhilfe strenge Kriterien einhalten, die für die Funktion in Kraftfahrzeugen, wie zum Beispiel Personenkraftwagen, SUVs oder leichten Nutzfahrzeugen, gelten. Die ISO Norm legt Anforderungen in Bezug auf die Erfassung von Hindernissen innerhalb des Detektionsfeldes fest und gibt Testszenarien vor, die zur Überprüfung der Funktion durchgeführt werden müssen.

Die Einparkhilfe muss beispielsweise sehr schmale Hindernisse wie Pfosten oder Poller zuverlässig erkennen. Das Detektionsfeld wird in kleine Quadrate eingeteilt. Mit Hilfe eines Rohres (Durchmesser 75 mm) wird die Hindernisserkennung für jedes Quadrat genau überprüft. Nur wenn das System zuverlässig reagiert, erfüllt es die strengen Richtlinien der ISO Norm.

Außerdem muss das System bei jeder Aktivierung einen Selbstcheck (Sensorfunktion, Anschlüsse) durchführen. Funktioniert zum Beispiel ein Sensor nicht mehr korrekt oder sind die Leitungen oder Anschlüsse beschädigt, muss ein Warnsignal ausgegeben werden, damit der Fahrer weiß, dass die Einparkhilfe nicht mehr zuverlässig funktioniert.

Vodafone Automotive

COBRA ist eine der wichtigsten Marken für Sicherheitslösungen für die Automobilbranche. Seit 2014 gehört COBRA zur Vodafone Gruppe und heißt daher seit 2015 Vodafone Automotive. >>>

vodafone